Der Klosterladen

Der Klosterladen und seine Idee Unsere Welt trägt ein einmaliges Qualitätssiegel. "...und es war sehr gut" heißt es in der Schöpfungsgeschichte. Gutes wirken, sich für das Gute einsetzen und Gutes herstellen ist von je her auch in der Tradition klösterlicher Gemeinschaften. Die Schwestern vom Guten Hirten gehen in dieser Spur, um Gutes „unter die Leute zu bringen. Der Zinneberger Klosterladen nimmt diesen Auftrag doppelt ernst. "Gutes kaufen, Gutes tun" meint: Unsere Kunden haben die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Produkte zu erstehen in dem Bewusstsein, dass sie damit eine gute Sache unterstützen - die Arbeit in unserer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung. Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst, wie gut es tut, Gutes zu kaufen und dabei Gutes zu tun. Versuchen Sie doch unser Brot und unsere Semmeln aus der klostereigenen Bäckerei!  Genießen Sie von Dienstag bis Freitag echtes Handwerk in Form von Bauernbrot, Klosterbrot, reines Roggenbrot, Dinkel- und Vollkornsemmeln, Kaisersemmeln und vieles mehr.! Denn: Handeln aus Verantwortung ist unser Auftrag!  

Wir wünschen unseren Kunden eine schöne Sommerzeit!


Der Klosterladen hat ab 6. August geschlossen!

Wir sind wieder für Sie ab 5. September da mit unserem bewährten Sortiment und unseren hervorragenden Backwaren - Sie wissen ja: echte Handwerkskunst!!!


Veranstaltungshinweise:

17. September Orgel PLUS Trompete, 19 Uhr in der Zinneberger Klosterkirche. Beachten Sie die Aushänge!

 

                                                       

 

Unsere Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 9 - 17 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Olga Reischl Tel. 08093-9087/ 71 oder 61

E-Mail: klosterladen@schloss-zinneberg.de

"Leben in Fülle"

Was bedeutet das?
mehr...


Info-Brief

Titel

Download


Ihre Unterstützung

Anteil haben an einem großen Auftrag - So können Sie uns unterstützen
mehr...


Veranstaltungen

Hinweis: In der Klosterkirche 

17.9.,19 Uhr

Orgel PLUS Trompete

***************

22.10., 18.30 Uhr

Camerata libera

Werke von Schubert, Strauß, Bizet und Elgar