Schloss-Gedanken

Anlässlich des Jubiläumsjahres - wieder Zitate der Ordensgründerin, Maria Eufrasia Pelletier (1796 - 1868) und Gedanken von Kolleginnen und Kollegen

Für den Monat Oktober hat sich unsere Kollegin, Conny Liegl, tätig in der Berufsintegrationsklasse, Gedanken gemacht zu dem Zitat:

„Es ist die Zeit, in der die Engel wohl zu tausenden vom Himmel steigen“

Ja ich weiß, mit diesem Spruch bin ich eigentlich knapp zwei Monate zu früh dran. Aber spielt uns nicht doch manchmal unsere sentimentale Weihnachtsstimmung einen Streich, indem sie uns glauben machen will, dass sich ein paar mehr Engel in der Weihnachtszeit zu uns gesellen? Denn seien wir doch mal ehrlich, die Engel im Alltag vergessen wir allzu schnell oder nehmen sie gar nicht so wahr, naja, eben weil es der Alltag ist. Nehmen wir dazu mal einen anderen Spruch, den sicher viele kennen und den ich noch in meinem Poesiealbum stehen habe: „Drei Engel mögen dich geleiten, sie heißen Glaube, Hoffnung und Geduld. Sie leiten dich mit liebevoller Huld selbst durch verhängnisvolle Zeiten!“ Das sind nur drei Beispiele für „Engel unseres Alltags“, auch wenn sich diese wohl nur gedanklich zu uns gesellen. Gerade hier in der Arbeit mit den uns anvertrauten jungen Menschen sind SIE jedoch ständig an unsere Seite.

Und dann gibt es ja auch noch die „richtigen Engel“, die dir mal eine Tasse Kaffee ins Büro bringen, weil man so erschöpft aussieht, diejenigen, die dich morgens mit einem Lächeln begrüßen, weil sie sich einfach freuen, dass du da bist. Kollegen und Kolleginnen, die Zeit für ein „Pläuschchen“ zwischendurch haben, einfach weil´s der Seele gut tut und uns manchmal vom Eigentlichen ablenkt. Diejenigen KollegInnen, die immer wieder die Schälchen mit neuer Schokolade oder anderem Süßkram auffüllen, weil sie wissen, wie stressig der Alltag hier sein kann und sie so für die nötige kleine Energieversorgung zwischendurch sorgen. Es gäbe noch so viele Beispiele wo tausende Engel im Alltag das ganze Jahr über tätig sind, aber das würde hier erstens den Rahmen sprengen und zweitens findet glaub ich jeder selbst genügend.

Ich möchte einfach nur wieder ein bisschen darauf aufmerksam machen, sich nicht nur von der wunderschönen und wichtigen sentimentalen Stimmung rund um Advent und Weihnachten anstecken zu lassen, sondern auch mal wieder auf die vielen, vielen Engel rund ums ganze Jahr zu achten und vielleicht auch selbst für den ein oder anderen mal wieder zum Engel zu werden.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schloss-Gedanken

"Leben in Fülle"

Was bedeutet das?
mehr...


Ihre Unterstützung

Anteil haben an einem großen Auftrag - So können Sie uns unterstützen
mehr...